Nachbericht zur Quittenbaum,- Dannenberg, und Leo Spik Auktion

 

Nachdem ich in den letzten Beiträgen über kommende und aktuelle Auktionen berichtet habe, wollte ich euch nach den Auktionen, über die Zuschläge informieren.

Auktionsergebnisse

Alle drei Auktionshäuser sind mit den Ergebnissen zufrieden und können ein erfolgreiches Jahr 2016 beenden. Besonders hohe Zuschläge erbrachten die, in meinem Beitrag Glanzlichter vorgestellten, bei Quittenbaum angebotenen Lose, wie die Josef Hoffmann Sitzmaschine und der Wiener Werkstätte Ring aus Gold mit floralem Dekor. Die Sitzmaschine erzielte die obere Taxe von 14.000€ und  der goldene Ring 21. 000€.

Quittenbaum

Einen sehr hohen Zuschlag erzielte, das von mir vorgestellte Arbeitszimmer des Prager Kubismus für 48.000€ .

Quittenbaum: Prager Kubismus

Der  im Glanzlichter Beitrag vorgestellte anthroposophische Schmuck von Rudolph Steiner und von Theodor Fahrner warten, im Nachverkauf von Quittenbaum am 7.1.2017, auf neue Besitzer und können zum Limitpreis erworben werden.

Dannenberg Auktionshaus

Vom Auktionshaus Dannenberg habe ich mir Spitzenergebnisse aus dem Möbelsortiment herausgesucht.

Auktionshaus Leo Spik

Der bei Leo Spik vorgestellte Biedermeiersekretär hat einen Preis von 3000 €

 

Leo Spik: Biedermeiersekretär
Leo Spik: Biedermeiersekretär, 3000€

oldthing

Wer gerne weitere Möbel  oder Schmuck Angebote stöbern möchte, wird auf oldthing ein umfangreiches Angebot vorfinden. Es gibt u.a. eine große Auswahl an Biedermeier oder Thonetmöbel , die jederzeit erworben werden können.

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Google+

Ein Gedanke zu „Nachbericht zur Quittenbaum,- Dannenberg, und Leo Spik Auktion“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.